Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Propheten-Aussagen sind zu prüfen!

Wenn der Prophet im Namen des HERRN redet, und jenes Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist es ein Wort, das der HERR nicht geredet hat; der Prophet hat aus Vermessenheit geredet, du sollst dich vor ihm nicht fürchten!

5 Mose 18,22

Prüft alles genau in Gottes Licht:
Ist es biblisch oder ist es nicht?
Nicht jeder Prophet die Wahrheit bringt,
drum prüft ob die Erfüllung gelingt!

Frage: Sind wir bei außerbiblischen Prophetien ausreichend skeptisch und prüfen diese anhand von Gottes Wort oder lehnen wie sie generell ungerüft ab?

Tipp: Gottes Wort fordert uns zum Prüfen auf (1. Thess. 5,21), so auch außerbiblische Prophetien: Traf nur 1ne Voraussage nicht ein, war es ein falscher Prophet! Ein hochaktuelles Beispiel möge jeder Leser selbst prüfen: Der sich durch Gebet und Gottverbundenheit auszeichnende Jude „Juda ben Samuel“ (1140 - 1217) aus Regensburg sagte voraus, dass die osmanischen Türken 8 Jubeljahre (je 50 Jahre) über Jerusalem herrschen würden, dieses dann im 9ten Jubeljahr „Niemandsland“ wäre, im 10ten Jubeljahr wieder Juden dorthin kommen würden und danach die messianische Endzeit beginnt. Die erste Prophezeiung traf 300 Jahre später ein: die Türken herrschten von 1517 an über Jerusalem, bis 1917 der britische General Allenby dies beendete. Bis zum Sechstagekrieg 1967 war Jerusalem quasi Niemandsland. Seitdem wird es wieder von Juden besiedelt. Mit dem jetzigen Jahr endet das 10te Jubeljahr und die messianische Endzeit müsste beginnen...