Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Achtung! Satan ist voller Neid und Hass auf Gotteskinder und versucht sie vom rechten Weg abzubringen damit sie das Ziel verfehlen!

Weil sich dein Herz überhebt und spricht: »Ich bin ein Gott, ich sitze auf einem Göttersitz mitten im Meer« … O du Siegel der Vollendung, voller Weisheit und vollkommener Schönheit! In Eden, im Garten Gottes warst du; mit allerlei Edelsteinen warst du bedeckt …Du warst ein gesalbter, schützender Cherub, ja, ich hatte dich dazu eingesetzt; du warst auf dem heiligen Berg Gottes, und du wandeltest mitten unter den feurigen Steinen. … Durch deine vielen Handelsgeschäfte ist dein Inneres mit Frevel erfüllt worden, und du hast gesündigt. Darum habe ich dich von dem Berg Gottes verstoßen und dich, du schützender Cherub, aus der Mitte der feurigen Steine vertilgt.

Hesekiel 28,2-16

Satan will uns vom Weg abbringen,
darum lasst uns kämpfen, ringen,
als treue Überwinder leben
und jeden Tag himmelwärts streben!

Frage: Begreifen wir, warum Satan alles dran setzt uns zur Sünde zu verführen?

Tipp: Wir haben nun in der Sendschreiben-Reihe gesehen, welch unfassbar gewaltiges Ziel Gott mit uns hat: An der Seite Jesu mit auf dem Thron zu sitzen und „alles zu erben“! Satan hatte einst eine gewaltige Stellung auf dem „Göttersitz“ auf Gottes heiligem Berg! Dass er jemals als „Sohn“ von Gott angenommen wurde, wie wir es sein sollen (Off. 21,7), lesen wir nirgends in der Bibel, aber Satan war offenbar der „Hauptverwalter“ über Gottes Reich! Wir sollen aber gar eine gekrönte Königin an Jesu Seite sein und mit auf Jesu Thron sitzen (Off. 3,21)! Wie neidisch und eifersüchtig muss Satan, welcher auf Gottes Thron sitzen wollte und verworfen wurde, sein – und welchen Hass muss er auf uns haben! Nur „Überwinder“ werden aber alles erben – und entsprechend setzt Satan voll Neid und Hass alles dran uns vom rechten Weg abzubringen! Lasst uns daher umso wachsamer sein und Jesus Christus beständig um Hilfe im geistlichen Kampf bitten und darin nicht nachlassen!!!