Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 18.01.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Himmelssehnsucht!

Wir sind aber getrost und haben vielmehr Lust, den Leib zu verlassen und daheim zu sein bei dem Herrn.

2. Kor. 5,8



Majestätisch Wesen, möcht ich recht dich preisen
und im Geist dir Dienst erweisen!
Möcht ich wie die Engel immer vor dir stehen
und dich gegenwärtig sehen!
Laß mich dir - für und für
trachten zu gefallen, - liebster Gott, in allem

aus 'Gott ist gegenwärtig' von Gerhard Tersteegen (1697 - 1769)


Frage:

Ist es auch Ihr inneres Verlangen, baldmöglichst bei Jesus Christus „daheim“ zu sein und Jesus gegenwärtig zu sehen?

Tipp:

Welches Gotteskind sehnt sich nicht danach bei dem Herrn der Herrlichkeit sein zu dürfen! Auch Paulus hatte diesen Wunsch, aber stellte diesen unter Gottes Willen und sprach vielmehr in den Folgeversen davon, dass wir Gott wohlgefällig leben sollen. Dabei weist er auch auf den Richterstuhl Christi hin: „Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, damit jeder seinen Lohn empfange für das, was er getan hat bei Lebzeiten, es sei gut oder böse.“ Wer also zu Gott möchte (und mit der Entrückung ist bald zu rechnen) muss sich auch bewusst sein, dass vorab sein Leben unter die Lupe genommen wird! Lasst uns, wie im Liedvers erwähnt, Gott preisen, ihm von ganzem Herzen dienen und danach trachten Ihm in allem(!) zu gefallen!