Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 15.08.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Lieben Wir Gott, unsern Herrn und unsern Nächsten, so wie Jesus uns gelehrt hat?

Wandelt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat und hat sich selbst für uns gegeben als Gabe und Opfer, Gott zu einem lieblichen Geruch.

Epheser 5,2



In Sünden war ich schwer gekettet,
du, Jesus, du hast mich gerettet.
Du hast bezahlt mit deinem Leben,
und alle meine Schuld vergeben.

von Gasbriele Brand


Frage:

Was sagt Ihnen Jesu stellvertretendes Leiden und Sterben für unsere Sünden am Kreuz auf Golgatha? - Hat das irgendeine Bedeutung für Sie persönlich?

Vorschlag:

Die Bibel sagt (siehe oben) wir sollen in der Liebe wandeln - so wie Jesus Christus - der sich aus tiefster Liebe zu uns, als ewiggültiges Opfer hingegeben hat. An Jesu Opfer hat Gott immerwährendes Wohlgefallen. Lasst uns aus Dankbarkeit Jesus gegenüber - uns von unserem sündigen Treiben abwenden, unsere Sünden bereuen und Jesus um Vergebung bitten. Versprechen wir unserm Heiland dann, ihm in Zukunft gehorsam sein zu wollen und danken wir ihm dafür, dass er eine neue Kreatur aus uns gemacht hat. 2. Korinther 5, 17.