Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 18.11.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus, das sühnende Gotteslamm, das stellvertretend für uns sündige Menschen starb.

Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!

Johannes 1,29



In Ägypten musste ein Lamm unschuldig sterben,
sein Blut bewahrte die Israeliten vor dem Tod.
Genau gleich musste Jesus zum Märtyrer werden,
sein heil` ges Blut erlöst uns aus der Sünden Not.

von Heinrich Ardüser


Frage:

Kennen wir die Bedeutung von Passah und deren Erfüllung?

Weisheit:

Beim ersten der sieben jüdischen Feste (Passah; 3. Mose 24, 4-8) ging es um die Opferung eines Lammes in Gedanken an das "Blut des Lammes", beim Auszug aus Aegypten, welches an Haustürpfosten zu streichen war, um die Bewohner vor Gottes Strafgericht zu bewahren.
Dies erfüllte sich in Jesus Christus, wie uns der einleitende Vers sagt. Die Bibel sagt in Johannes 8, 34: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. Von Natur aus ist jeder Mensch ein Sünder. Römer 3, 10 sagt: Da ist keiner, der gerecht ist. Jesus sah unsere Verlorenheit. Er wurde als Gottessohn Mensch und nahm unsere Schuld auf sich. Er wurde zum Lamm Gottes und opferte sein heiliges Blut, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern das ewige Leben hat (Joh. 3, 16). Wer sich von der Sünde abkehrt und sein Leben Jesus hingibt um ihm zu dienen, ist gerettet für Zeit und Ewigkeit.