Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 21.09.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Umkehr zu Gott und sich mit Buße und Reue mit Ihm Aussöhnen

Ich will euch, liebe Brüder, dieses Geheimnis nicht verhehlen, damit ihr euch nicht selbst für klug haltet: Verstockung ist einem Teil Israels widerfahren, so lange bis die Fülle der Heiden zum Heil gelangt ist: und so wird ganz Israel gerettet werden wie geschrieben steht (Jesaja 59,20 + Jeremia 31, 33) : Es wird kommen aus Zion der Erlöser, der abwenden wird alle Gottlosigkeit von Jakob. Und dies ist mein Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehmen werde.

Römer 11,25-28



Jom Kippur - das war das höchste jüdische Fest,
ein Tag, an dem Gott seinem Volk die Schuld erlässt.
Nachdem der Hohepriester seine Hände auf die Stiere gelegt
und nach Bekennen aller Sünden deren Blut die Schuld wegfegt.
Genauso trat der Heiland, Jesus Christus, vor Gott einst hin,
durch dessen heil ges Blut ich jetzt im Glauben an ihn heilig bin.
Nachdem das Judenvolk für lange Zeit "zur Seite" gestanden war,
erfolgt nun "die Versöhnung, " - ist Gott nicht einfach wunderbar?

von Heinrich Ardüser


Frage:

Kennen Sie die Bedeutung des jüdischen Festes "Yom Kippur"?

Vorschlag:

Beim sechsten der sieben jüdischen Feste (Yom Kippur, 3. Mose 23, 26-32) handelt es sich um das "Versöhnungsfest". Sünde trennt von Gott (Jesaja 59,2). Diese Trennung muss durch Entsühnung mit bußfertigem Fasten und Darbringung von Feueropfern wieder aufgehoben werden, so dass Vergebung und Versöhnung stattfinden kann.
Auch dieses Fest muss sich erst noch erfüllen: So wie Israel in alttestamentlicher Zeit sein Land zur Strafe 70 Jahre verlassen musste (Babylon), so auch seit 70 n. Chr. Mittlerweile sind viele Juden schon wieder in den vor 70 Jahren gegründeten Staat Israel zurückgekehrt. Aber Jesu Kommen als König und die klagende Buße und Anerkennung von Ihm als Messias (Sach. 12,10) mit anschließender Versöhnung und Wiederaufnahme der Heilsgeschichte mit Israel (Beginn des 1000-Jährigen Reiches) steht noch aus. Zuvor muss aber erst das 5te Fest erfüllt d.h. die Gemeindezeit beendet sein.