Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 15.08.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Unser Ziel ist die Herrlichkeit im neuen Jerusalem!

Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.

Offenbarung 21,2



Laubhütten ist ein Fest der Freuden,
Gott hatte Israel den Weg nach Kanaan gezeigt,
nachdem sie lange litten dort im Leide,
hat er mit starker Hand sein Volk befreit.
Sogar im 1000 jährigen Reich wird` s das noch geben,
erfüllt wird` s erst im Neuen Jerusalem dann sein.
Oh grosse Liebe Gottes, dir sei unser Leben,
in alle Ewigkeit geweiht - Herr, wir sind dein!


Frage:

Kennen Sie die Bedeutung des jüdischen Festes "Sukkot"?

Tipp:

Beim letzten der sieben jüdischen Feste (Sukkot, 3. Mose 23, 33-44) handelt es sich um das siebentägige "Laubhüttenfest" mit anschließender Versammlung. Es ist ein Freudenfest an Gott, welcher aus der Knechtschaft Ägyptens befreite und nach einer Wanderschaft ins verheißene Land führte.
Auch dieses Fest muss sich erst noch erfüllen. Es ist das einzige Fest welches noch im 1000-jährigen Reich gefeiert werden wird (Sach. 14,16-17), denn diese 7 Tage stehen sinnbildlich für die irdische „Pilgerschaft“ der Menschheit von 7000 Jahren (1 Tag sind für Gott wie 1000 Jahre; 1.Petrus 3,8). Die irdische Wanderschaft mit ihrer „vergänglichen Hütte“ des Leibes (vergänglich wie Laub, welches bald von den Hütten abfällt) wird ihre Erfüllung erst im neuen, ewigen, unvergänglichen Jerusalem finden (Off. 21.1 – 22,5) – wofür die Versammlung nach den 7 Tagen der Feier steht. Halleluja!