Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 21.06.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Unser Gott in seiner Majestät ist erhebend, voller Pracht. Der Psalmist kann das so treffend ausdrücken.

Jauchzet dem Herrn alle Welt! Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! Erkennet dass der Herr Gott ist! Er hat uns gemacht und nicht wir selbst zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.

Psalm 100, 1-3



Es lockt mich so oft der Weltenglanz,
doch dir, mein Gott, gehört mein Leben ganz.
Nimm ein im Herz den ersten Platz,
du bist und bleibst mein größter Schatz.

von Gabriele Brand


Frage:

Haben wir das vollumfänglich verstanden und danken wir Gott, dass er auch unser Herr ist?

Vorschlag:

Der Psalmist umschreibt das im hundertsten Psalm so gut. Er unterstreicht die Herrschaft Gottes, er rühmt seine Schöpfung, er weiß um unsere Bestimmung in unserm Leben. Leben wir denn auch zu Gottes Ehre als Christen? Weisen wir Menschen, die ohne Gott leben, auf den Guten Hirten hin, der sie erretten und befreien kann? Nehmen wir unsere Verantwortung wahr und seien wir "Sprachrohre für Gott!"