Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 17.07.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Paulus verkündigt das Evangelium vor König Agrippa.

Ich will dich erretten von deinem Volk und von den Heiden, zu denen ich dich sende, um ihnen die Augen aufzutun, dass sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Gewalt des Satans zu Gott. So werden sie Vergebung der Sünden empfangen und das Erbteil samt denen, die geheiligt sind durch den Glauben an mich.

Apostelgeschichte 26,17+18



Du großer Gott, wie bist du mir gewogen,
hast mich aus Liebe hin zu Dir gezogen.
Hast mich befreit aus der Gewalt vom Feind,
hast es mit mir immerzu gut gemeint.


Frage:

Im Tagesbibelvers lesen wir, wie der Apostel Paulus vor dem König Agrippa das Evangelium von Jesus Christus verkündigte. Hat Agrippa sich daraufhin zu Gott bekehrt? Wie ist es bei uns persönlich: Haben wir uns zu Gott hingewendet in reuiger Haltung für unsern Ungehorsam gegen Gott, und haben wir ihn um Vergebung gebeten? Was antwortet Gott auf solch ein ehrliches Gebet?

Vorschlag:

Gott sagt dir in Habakuk 2: Siehe, wer halsstarrig ist, der wird keine Ruhe in seinem Herzen haben, der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben. Wenn wir an den Erlöser Jesus Christus glauben und uns von der Sünde abkehren um in Zukunft Gottes Willen zu tun, dürfen wir uns auch an dem gnädigen und barmherzigen Gott freuen, der uns als seine Kinder annimmt.