Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 21.10.2018
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Das Erlösungswerk Jesu für uns bewirkt aus Dankbarkeit zu unserm Retter eine völlige Hingabe unsererseits an ihn.

Denn die Liebe Christi drängt uns, zumal wir überzeugt sind, dass, wenn einer für alle gestorben ist, so sind sie alle gestorben. Und er ist darum für alle gestorben, damit die da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben und auferstanden ist.

2. Korinther 5,14+15



Mich drängt des Heilands Liebe,
im Dienst zu stehn für ihn,
die göttlich starken Triebe,
wolln mich zu ihm hin ziehn.
Mein Heiland aber sendet
mich in die Welt hinaus.
"Verkünde Evangelium
in jedes Land und Haus!"

von Heinrich Ardüser


Frage:

Wie ist das gemeint, dass wiedergeborene Menschen nicht mehr sich selbst leben sollen?

Vorschlag:

Der Tagesbibelvers sagt es klar: Jesus ist für uns am Kreuz gestorben - um uns zu erlösen. Wenn wir uns zu ihm bekehren und an ihn glauben, sind wir als Sünder "mit" ihm gestorben (gestern hörten wir, dass wir dann eine neue Kreatur geworden sind). Er hat uns neues, ewiges Leben gegeben wie auch Johannes 3, 16 bezeugt. Und Jesus wünscht sich so sehr, dass wir als neue Kreaturen nicht mehr uns selbst, sondern ihm, dem Herrn, leben und fruchtbar sind für ihn. Welche schöne Berufung haben wir doch!