Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 23.07.2019
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Gott weiß, was gut für uns ist!

So erkenne nun in deinem Herzen, daß der Herr, dein Gott, dich erzieht, wie ein Mann seinen Sohn erzieht.

5. Mose 8, 5



Du willst uns gern erziehen,
damit wir der Sünde ganz entfliehen!
Wie kleine Kinder bockig, stur
geraten wir ja oft auf die falsche Spur!
Du willst ja unser Bestes nur,
uns vor allem Schaden stets bewahren
und behüten uns vor der Sünd` Gefahren!

von Markus Kenn


Frage:

Vertrauen wir Gottes Erziehung? Oder bleiben wir lieber in der Trotzphase eines uneinsichtigen Kindes?

Mahnung:

Als Kinder haben wir auch nicht immer verstanden, warum uns die Eltern Dieses oder Jenes verbieten oder warum wir das Ein oder Andere tun sollten. Meistens hatten unsere Eltern mit ihren Ver- und Geboten recht. Gott aber ist unfehlbar, und wir können und dürfen deshalb darauf vertrauen, dass Gottes Erziehung immer richtig und zu unserem Allerbesten ist. Lassen wir uns also von Ihm erziehen: Dann sind wir auf der sicheren Seite.