Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 07.07.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Verstockte Herzen machen hochmütig und grausam!

Da gebot der Pharao seinem ganzen Volk und sprach: Alle Söhne, die geboren werden, werft in den Nil, aber alle Töchter lasst leben.

2. Mose 1,22



Mein Herz niemals verstocken,
mich niemals lassen locken
von Satans falschen Bildern,
die einen nur verwildern.
Offen sein für Gottes Willen,
sie tun draußen und im Stillen!

von Markus Kenn


Frage:

Verhärten wir Gott gegenüber unsere Herzen oder sind wir offen für Sein Wort?

Zum Nachdenken:

Wer sein Herz gegen Gott verstockt, der sinkt immer tiefer in Sünde und Schuld und dessen Gewissen stumpft solange ab, bis es vollends zum Erliegen kommt. Dann wird man grausam selbst gegen die Wehrlosesten der Gesellschaft. Das beweist das Verhalten des Pharaos genauso wie später auch das Verhalten von König Herodes, der aus Angst um seine Position kleine Jungen im Alter von zwei Jahren und darunter ermorden ließ.