Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 03.07.2022
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Jesus wird bald seine Brautgemeinde zu sich holen lassen

Alles, was mir der Vater gibt, wird zu mir kommen; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.

Johannes 6,37



Laßt mich gehn, laßt mich gehn,
daß ich Jesum möge sehn!
Meine Seel ist voll Verlangen,
Ihn auf ewig zu umfangen
und vor seinem Thron zu stehn.

aus 'Laßt mich gehen' von Gustav Knak (1806 - 1878)


Frage:

Erinnern Sie sich an die Jahreslosung für dieses Jahr 2022, welche gerade für diese endzeitliche Zeit eine ganz tiefe Bedeutung hat?

Wie tröstlich:

Angesichts zunehmender endzeitlicher `Wehen` gibt die Jahreslosung wahren Gotteskindern eine wunderbare Zusage, wobei an die jüdischen Hochzeitsbräuche zu denken ist: In Richter 14,1 bittet Simson seine Eltern: `nehmt mir nun diese zur Frau` und vor allem der Bräutigam-Vater war es, der den Hochzeitstag bestimmte (Matth. 24,36)! Haben wir die `Würdigkeit` durch Jesus als Erlöser erlangt, um von Gott dem Vater zur Brautgemeinde gehörig dem Bräutigam Jesus Christus `gegeben` (bzw. zugeführt, entrückt) zu werden? Solche wird Jesus auch zu sich zur `Hochzeit des Lammes` kommen lassen und nicht hinausstoßen! Aber es gibt auch Matth. 22,11-14, wo ein `Unwürdiger` ohne Hochzeitskleid in die äußerste Finsternis geworfen wird! Lasst uns bereit für die `Abholung` sein!