Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 03.12.2022
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Ohne Jesus ist der `der Tod im Topf`!

Als man es aber den Männern zum Essen vorsetzte und sie von dem Gemüse aßen, schrien sie und sprachen: Der Tod ist im Topf, Mann Gottes! Und sie konnten es nicht essen. Er aber sprach: So holt Mehl herbei! Und er warf es in den Topf und sprach: Setze es den Leuten vor, dass sie essen! Da war nichts Schlimmes mehr im Topf.

2.Könige 4,40


Bedenk, dass ohne Jesus Christ
bereits der `Tod im Topfe` ist!
Drum geh zu Jesus, sei gescheit,
weil ER von Sündenlast befreit!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Ist in unserer Gesellschaft und womöglich sogar unserer Gemeinde und unserem Leben `der Tod im Topf`?

Zu bedenken:

Brot besteht im Wesentlichen aus Mehl und Jesus sprach von sich in Joh. 6,48: `Ich bin das Brot des Lebens.` Wenn Jesus also in die Herzen von uns, unserer Gemeinde und Gesellschaft sein sollte, kehrt wahres und sogar ewiges Leben ein - ohne Jesus Christus ist hingegen der `Tod im Topf`. In der heutigen Zeit wird Jesus Christus und Gottes Wort immer mehr verachtet und verlästert - es verwundert also nicht, dass Not, Elend, wirtschaftliche Zusammenbrüche und auch gesundheitliche Schäden zunehmen und buchstäblich `der Tod im Topf` greifbar erkennbar wird! Aber noch ist Gnadenzeit und Umkehr und Buße möglich. Darum: Wenn Sie noch nicht Frieden mit Gott gefunden haben ist JETZT (noch) die Gelegenheit - es wird ein `zu spät` geben!