Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 22.06.2024
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Gott lässt sich nicht dauerhaft spotten und ist auch beim Gerichtshandeln konsequent!

Und Gott sah die Erde an, und siehe, sie war verderbt; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verderbt auf der Erde. Da sprach Gott zu Noah: Das Ende alles Fleisches ist bei mir beschlossen; denn die Erde ist durch sie mit Frevel erfüllt, und siehe, ich will sie samt der Erde vertilgen!

1. Mose 6,12-13


Ob bei Segen oder Flucht: Gott ist konsequent:
Wenn Gott gerechte Strafe auf Sünde benennt,
dann wird dieses Gericht auch immer kommen!
Doch wie tröstlich: Gott bewahrt seine Frommen!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Damals war die Menschheit verderbt. Und wie sieht es heute aus?

Zur Beachtung:

Heute findet man Gotteslästerungen bis in die Kirchen hinein, Korruption, Lügen, Gender usw. und nun werden sogar Mischwesen (Chimäre) im Labor aus dem Erbgut verschiedener Tiere geschaffen. Mischwesen gab es auch in der Zeit, von dem der heutige Bibelvers spricht und was Gottes Sintflut-Gericht nach sich zog: `Gottessöhne` die ihr Erbgut mit dem von Menschenfrauen mischten, wodurch `Riesen` entstanden (Vers 4). Aber auch wir persönlich bleiben in dieser finsteren Zeit nicht verschont. So kam es diese Woche u. A. zu einer erneuten Spam-Einstufung der Tagesleitzettel sowie gerade am 9.11 (Reichskristallnacht bzw. `Tag des Judenhasses`) besonders schlimme Häckerangriffe. Alleine bei gottesbotschaft.de sind rund 70 (aber abgefangene) Angriffe pro Tag `normal`. Wir müssen mit immer schlimmeren Zeiten rechnen - aber auch mit Gottes Gericht, wie schon damals! Aber damit naht auch unsere Erlösung! Lasst uns bereit sein!