Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 22.06.2024
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Buße tun ist das Gebot der Stunde!

Mache dich auf, geh nach Ninive, in die große Stadt, und verkündige gegen sie; denn ihre Bosheit ist vor mein Angesicht heraufgekommen! ... Ninive aber war eine sehr große Stadt vor Gott, drei Tagereisen groß. Und Jona fing an, eine Tagereise weit in die Stadt hineinzugehen, und er rief und sprach: `Noch 40 Tage, und Ninive wird zerstört!` Und die Leute von Ninive glaubten Gott; und sie riefen ein Fasten aus und legten Sacktuch an, vom Größten bis zum Kleinsten unter ihnen.

Jona 1,2 + 3,3b-5


Komm, tu doch Buße und sei nicht dumm
und kehre noch HEUTE zu Jesus um!
Der Tag des HERRN wird nun in Kürze kommen,
gerettet werden nur die wahrhaft Frommen!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Erkennen Sie die Parallelen zu dem Geschehen vor ein paar Tagen - aber auch einen entscheidenden Unterschied?

Dringliche Warnung:

Ninive war die Welthauptstadt der damaligen Zeit, so wie New York mit UN etc. heute. Zu Jonas Zeit gab es neben einem Erdbeben auch eine Sonnenfinsternis in Ninive, so wie in den letzten Tagen auch in New York. Aber es gibt einen großen Unterschied: Damals wies Jona lediglich einige Menschen auf Gottes Gericht hin und diese Botschaft wurde verbreitet und 120.000 Menschen (Jona 4,11) taten Buße. Heute hingegen weisen viele Christen, gerade auch im Internet, auf die Zeichen von Gottes kommenden Gericht hin, aber statt einer Bußbewegung werden die Warnungen ignoriert! Gestern wiesen wir auf die fromme Elite zu Jesu Zeit hin, welche auch die Zeichen der Zeit nicht erkannte und sich nicht warnen ließen. Seien Sie klüger und lassen Sie sich warnen: Die Gnadenzeit läuft aus und wenn Sie nicht Buße tun, Sündenvergebung erlangen und Jesus Christus als HERRN und Heiland aufnehmen werden Sie in Gottes Gericht kommen!