Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 06.08.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

In allen Stürmen ist auch Jesus dabei: Ihm sollen wir vertrauen!

Als er aber den starken Wind sah, fürchtete er sich, und da er zu sinken anfing, schrie er und sprach: Herr, rette mich!

Matth. 14,30



Ist es nicht herrlich und wunderbar:
Jesus Christus ist immer für uns da!
Mögen die Wellen auch noch so toben,
gilt es doch Jesus Christus zu loben
denn alle die Ihm ganz vertrauen
werden einst Herrlichkeiten schauen!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Geht es Ihnen auch wie Petrus, welcher sich in großer Gefahr sah und Panik bekam zu sinken?

Tipp:

Viele Gotteskinder haben aktuell Angst: Hochzeiten, Taufen, Gottesdienste dürfen nicht stattfinden, u.A. vielen Selbstständigen wird teilweise der komplette finanzielle Boden unter den Füßen weggerissen und bereits kritische Videos per Zwangsmaßnahmen aus dem Internet gelöscht. Dazu kommen noch unterschiedliche Nachrichten über die wirkliche Gefahr des Coronavirus. Hier lohnt sich ein Blick auf Petrus, welcher auch Stürmen und Meereswogen ausgeliefert war und Panik bekam zu versinken: Sein Problem war letztlich auf Sturm und Wellen zu schauen, anstatt auf Jesus Christus, welcher mit einem einzigen Wort totale Stille schaffen kann! Lasst uns daher „zu Jesus aufsehen, den Anfänger und Vollender des Glaubens“ (Hebr. 12,2) und bei IHM in allen Nöten Hilfe erflehen!