Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 07.07.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Zur Nächstenliebe gehört auch die Bereitschaft zu vergeben!

Da trat Petrus hinzu und sprach zu ihm: Herr, wie oft muss ich denn meinem Bruder, der an mir sündigt, vergeben? Ist`s genug siebenmal? Jesus sprach zu ihm: Ich sage dir: nicht siebenmal, sondern siebzigmal siebenmal.

Matth. 18,21-22



Lasst uns einander stets vergeben
und erbarmungsvoll für Andre leben,
auch unsere eigne Schuld erkennen
und sie auch offen dann benennen!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Haben Sie ein Problem mit dem Vergeben?

Tipp:

Gottes Wort spricht davon, dass wir alle „mannigfaltig fehlen“ (Jakobus 3,2) und somit immer wieder an Mitmenschen schuldig werden. Ohne Vergebung ist letztlich kein harmonisches Miteinander möglich. Dazu gehört somit, dass der Schuldige einsichtig ist und sich entschuldigt, aber auch umgekehrt die Bereitschaft zum Vergeben. Jesus spricht hier gar von 490 mal am Tag. Bei 16 Stunden die man am Tag wach ist, würde dies bedeuten, alle 2 Minuten ergeben zu müssen! Kurz gesagt geht es darum immer und allezeit demjenigen zu vergeben, der sich bei uns entschuldigt. Aber auch wenn wir keine Entschuldigung zu hören bekommen sollten wir bedenken: Wir dürfen keine „bittere Wurzel“ im Herzen aufwachsen lassen (Hebr. 12,15), die uns am Ende selbst schadet! Lasst uns unsere eigene Sündhaftigkeit stets vor Augen haben und gnädig mit Mitmenschen sein, so wie wir es auch umgekehrt von Mitmenschen erhoffen!