Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 14.07.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

www.fcdi.de

Jesus Christus ist eine Burg in welcher wir Zuflucht finden können!

Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends! Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest!

Psalm 31,3



Auf, auf, gib deinem Schmerze und Sorgen gute Nacht!
Laß fahren, was dein Herze betrübt und traurig macht!
Bist du doch nicht Regente der alles führen soll;
Gott sitzt im Regimente und führet alles wohl.
Ihn, ihn laß tun und walten, er ist ein weiser Fürst
und wird sich so verhalten, daß du dich wundern wirst,
wenn er, wie ihm gebühret, mit wunderbarem Rat
die Sach` hinausgeführet, die dich bekümmert hat.

aus 'Befiehl du deine Wege' von Paul Gerhardt (1607-1676)


Frage:

Wo suchen Sie Trost in all Ihren Nöten?

Tipp:

Paul Gerhard, von welchem die heutigen Liedverse stammen, wurde schon als Psalmist der Christenheit betitelt. Und in der Tat finden wir in den Psalmen viele Mut machenden Worte. Aber beachten wir auch: All diese Männer sind durch tiefe Nöte gegangen und David sprach gar vom „Tal des Todes“ in Psalm 23! Gott läutert durch Leid und in Prediger 7,3 heißt es: „Trauern ist besser als Lachen; denn durch Trauern wird das Herz gebessert“. Aber schauen wir auch wie Psalm 23 weiter geht: Segen pur und dazu Gottes Güte, Gnade und die Verheißung ewig beim Herrn der Herrlichkeit sein zu dürfen! Wie wunderbar! Lasst uns Jesus Christus unser Leben ganz weihen, uns in aller Not an ihm festklammern und wie die bittende Witwe (Lukas 18) beständig anflehen! Er hat Erhörung auf Gebete von Gerechten verheißen (Sprüche 15,29)!