Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese
vom 14.07.2020
vom Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten (FCDI)

Autor: Rainer Jetzschmann

Auch Staatsbedienstete müssen prüfen welche Befehle recht und welche unrecht sind!

Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Misshandelt niemand, erhebt keine falsche Anklage und seid zufrieden mit eurem Sold!

Lukas 3,14



Lasst uns nach Gottes Wort täglich leben,
nach einem redlichen Leben streben,
uns nicht zur Sünde verführen lassen
und Lüge und Satans Wirken hassen!

von Rainer Jetzschmann


Frage:

Füllen Sie Ihr Amt redlich aus – egal was von ihnen (ggf. grundgesetzwidriges) verlangt wird?

Tipp:

Nicht nur Staatsbedienstete bekommen derzeit Anweisungen, wodurch letztlich auch Leid, Elend und mitunter Tod über das Volk gebracht wird. Auch die Polizei wird missbraucht, um Maßnahmen, die dem Grundgesetz widersprechen, zu überwachen. Während viele Polizisten besonnen handeln (an dieser Stelle sei diesen ausdrücklich gedankt!), gab es Misshandlungs-Szenen durch Polizeigewalt. An dieser Stelle sei jeder Staatsbedienstete aufgerufen, Gottes Wort und dem Grundgesetz Folge zu leisten und keinen Fluch auf sich und die eigene Familie zu bringen und notfalls Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4 sowie Apg. 5,29 anzuwenden: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen!“! Und sollten Sie sich versündigt haben: Tun sie Buße und kehren sie zum Grundgesetz „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ zurück und nehmen Sie Jesus Christus als Ihren HERRN an und gehorchen Sie IHM in allem! Darauf liegt Segen und sogar ewiges Leben!